Bei den Bach-Blüten handelt es sich um 38 Blütenessenzen, die von

Dr. Edward Bach um etwa 1930 erforscht wurden.

Bach suchte nach natürlichen Heilmitteln, um seelische Disharmonien behandeln

und somit Erkrankungen vorbeugen zu können. So stieß er auf 37 Blüten und

reines Quellwasser, aus denen er mit Hilfe von einfachen Methoden Essenzen

herstellte.

Die Bach-Blüten-Therapie wirkt harmonisierend auf Körper und Seele und ist

somit Mittel der Wahl in unserer von Hektik und diversen Zwängen geprägten

Zeit.

Auch beim Tier helfen die Bachblüten alte Traumen aufzuarbeiten und somit Verhaltensauffälligkeiten zu behandeln.

  • Facebook Social Icon